Liebe_Frau_Vinzelberg_gest

Gast
16.07.2016 12:24

Liebe_Frau_Vinzelberg_gest


Liebe Frau Vinzelberg,

gestern bekamen wir von Ihnen unseren entzückenden kleinen Michel. Was soll ich sagen: Ich bin fast zu Tränen gerührt, wenn ich mir nur überlege, was ich Ihnen dazu schreiben mag. Ich versuche nüchtern zu bleiben: Nur mit äußerster Hingabe und freundlich-konsequenter Liebenswürdigkeit kann eine Züchterin ihre Welpen so "früherziehen", dass sie genau so werde wie unser Michel. Und alle Ihre vielen Tipps, die sie nicht müde werden weiterzugeben, sind sämtlich kostbar und zutreffend. Und so war schon unsere erste Nacht mit den Kleinen reichlich mit Schlaf gesegnet - und eine Pinkelpause war tatsächlich die ganze Nacht nicht nötig. Heute tollte der Kleine noch übermütiger als gestern schon im Garten herum und er scheint wild entschlossen zu sein, mir niemals von der Seite zu weichen. Dennoch reagiert er bereits gelassen, wenn ich für kleine Erledigungen den Raum verlasse und er für einige Minuten alleine ist.
Ich könnte von gestern, dem Abholen bei Ihnen, für das Sie sich 2 Stunden Zeit gelassen haben, und von heute noch lange weitererzählen ...

... aber was mir noch ganz wichtig ist zu schreiben, bevor der Kleine wieder aufwacht: DANKE, DANKE, DANKE !!! für die liebenswürdige, äußerst geduldige und kenntnisreiche Beantwortung all meiner 1001 Fragen, die ich schon im Vorfeld hatte. Und DANKE, dass ich Ihnen auch weiterhin alle Fragen stellen darf, die so im Alltag auftreten. ....

Ganz herzliche Grüße, auch von meinem Mann,
Helena Windhoff